Stellungnahme / Forderungen von GEW, GGG und Grundschulverband zum „Aktionsprogramm Aufholen nach Corona“

Die Corona-Pandemie hat die vorhandene Bildungsarmut und die bestehenden Bildungsbenachteiligungen im allgemein- und berufsbildenden Schulsystem noch weiter vergrößert. GEW, GGG und der Grundschulverband begrüßen, dass der Bund Mittel bereitstellt, um kompensatorische Fördermaßnahmen für Kinder und Jugendliche und junge Erwachsene innerhalb und außerhalb der Schulen finanziell zu unterstützen und fordern, dass die Länder zusätzlich eigene Finanzmittel für das Programm zur Verfügung stellen.

Brief an den Staatsminister Piazolo vom 4. Mai 2021: Anpassung des Übertrittsverfahrens

… Die unterstellte Validität von Ziffernnoten gilt selbst im Normalfall nicht und insbesondere nicht für die Schulzeit in der Pandemie. Es gilt als erwiesen, dass diese individuell eine mangelnde Vorhersagekraft bilden, da sie nur eine niedrige Korrelation mit späteren Leistungen zeigen und in hohem Maße abhängig sind von der Beziehung zu ihrer Lehrperson. Die Pandemie zeigt die Unmöglichkeit der Validität von Ziffernnoten deutlich auf…

Pressemitteilung des Grundschulverbandes 26. April 2021: Der GSV begrüßt die Zusatzmittel des Bundesbildungsministeriums

Bildung junger Kinder braucht Bindung. Grundschulkinder sind deshalb durch das Aussetzen des Präsenzunterrichts in besonderem Maße betroffen. Die Grundschule bietet im Anschluss an vorschulische Bildungseinrichtungen diese so nötigen Bindungsbeziehungen, die sowohl den persönlichen Kontakt zu Lehrkräften als auch den zu anderen Kindern einschließen. Förderprogramme in Grundschulen müssen es vor allem leisten,

Pressemitteilung des Grundschulverbandes 23. Februar 2021: Bildungsbenachteiligung von Kindern verhindern – jetzt!

Alle Kinder haben ungeachtet ihrer Lernvoraussetzungen das Recht auf eine umfassende grundlegende Bildung und allumfassende Unterstützung beim Lernen. Die bereits über ein Schuljahr bestehende pandemiebedingte Einschränkung des gemeinsamen Lernens in der Grundschule mit wechselnden Organisationsformen stellt die Schulen und Familien vor große Herausforderungen…

Pressemitteilung des Grundschulverbandes 17. Februar 2021: Allseitige grundlegende Bildung sichern – jetzt!

Der Grundschulverband appelliert an die Kultusministerien, dafür zu sorgen, dass die Bildungsqualität im Elementar- und Primarbereich vorrangig gesichert wird. Denn hier wird das Fundament für den Bildungsweg aller Kinder gelegt. Das besondere Entwicklungsfenster des Kindergarten- und Grundschulalters darf nicht ungenutzt verstreichen.

Pressemitteilung des Grundschulverbandes 10. Februar 2021 Gesundheitsschutz stärken

Gesundheit umfasst das körperliche, emotionale und soziale Wohlbefinden. Der Grundschulverband fordert, die Gesundheit von Kindern und Lehrpersonen in diesem umfassenden Sinn zu schützen und zu sichern. Kinder im Grundschulalter brauchen andere Kinder und eine wertschätzende pädagogische Begleitung ihrer schulischen Lernprozesse. Kitas und Grundschulen müssen daher überall frühestmöglich geöffnet werden….

Stellungnahme der Landesgruppe: Verlässlichkeit und Sicherheit durch Wechselunterricht bis Ostern

Im März jährt es sich, dass in Bayern alle Grundschulen im Zusammenhang mit der Coronapandemie ein Jahr Erfahrungen im kurzfristigen Umsetzen von Vorgaben zum Gesundheitsschutz sowie im Planen von Konzepten zur Organisation von unterschiedlichen Unterrichts-und Betreuungsszenarien gemacht haben…

Stellungnahme des Grundschulverbands zum KMK-Beschluss – Öffnung von Schulen

Aktuell ist sowohl die Gesundheit der Kinder und Lehrkräfte in Gefahr als auch das Bildungsfundament der kommenden Generation. Die grundlegende Bildung aller Kinder in der Grundschule ist eines der höchsten Güter unserer Gesellschaft. Nach dem KMK-Beschluss zur Öffnung der Schulen dürfen Kinder weder gesundheitlich gefährdet noch in ihrer Entwicklung zurückgelassen werden. …