Presseerklärung des GSV: Koalitionsvertrag 2021-2025: Mehr Fortschritt wagen. Der Grundschulverband nimmt Stellung

… Gerade im Hinblick auf die Grundschule müssen Mittel und Wege gefunden werden, für in der Pandemie entstandene Ungleichheiten geeignete Unterstützungsmöglichkeiten zu finden und umzusetzen. Hier gilt es gerade für die Grundschulen spezifische Fördermittel bereit zu stellen, damit Bildungsungleichheiten in dieser wichtigen Entwicklungsphase verhindert werden…

Details

Presseerklärung des GSV: Ganztägige Förderung im Grundschulalter – die fachliche und pädagogische Qualität sichern

Ab 2026 tritt der Rechtsanspruch auf ganztägige Förderung von Kindern im Grundschulalter in Kraft. Wir begrüßen, dass die Bundesregierung hierfür Gelder bereitstellt. Werden diese Gelder richtig eingesetzt, werden dadurch die Bildungschancen für alle Kinder deutlich erhöht. Zu gewährleisten ist dabei, dass die fachliche und pädagogische Qualität gesichert wird und im Zentrum der Überlegungen steht…

Details

Stellungnahme zum Infektionsgeschehen des Bayerischen Staatsministers für Gesundheit und Pflege

„Die 15. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (BaylfSMV) sieht zum Schutz der auditiven und visuellen Wahrnehmung in den Vorgaben zum Schulbetrieb … vor, dass die Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler nach Genehmigung des aufsichtführenden Personals aus zwingenden pädagogisch-didaktischen oder schulorganisatorischen Gründen entfällt. Das bedeutet, dass es im Rahmen des Schulunterrichts durchaus möglich ist, auf die individuellen Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler im Rahmen der sprachlichen Entwicklung einzugehen.“

Details

Stellungnahme des GSV zum Infektionsschutzgesetz: Keine Maske für alle zu jeder Zeit – Gesundheitsschutz plus Bildungsrecht!

Das sollten Politiker:innen aber auch wissen:
Im ersten Schuljahr sollen Kinder das Lesen und Schreiben lernen. Sie sollen – aber mit Maske vor dem Mund können sie es eben nur unter beschwerlichen Bedingungen. Sie müssen abhören lernen, wie Laute klingen, die sie in Buchstaben übersetzen beim Schreiben. Sie müssen sehen können, wie der Mund anderer Kinder dabei aussieht und die Artikulation der Laute auch von den Lippen der Lehrkraft mit ablesen können.

Details

Pressemitteilung des Forum Bildungspolitik in Bayern

„Viele Kinder und Jugendliche haben aktuell große psychische und emotionale Bedarfe. Wir sind die Expertinnen und Experten und können mit den Bedürfnissen umgehen, aber dafür brauchen wir auch die entsprechenden Ressourcen“, stellen die 43 Mitgliedsorganisationen des Forum Bildungspolitik in Bayern fest. (…) „Als Gesellschaft müssen wir die Bedürfnisse junger Menschen jetzt politisch priorisieren. Sie brauchen diese Zeit in den schulischen und außerschulischen Einrichtungen für ihre geistige und soziale Entwicklung ebenso wie für ihre psychische Gesundheit“, ergänzt die Vorsitzende Simone Fleischmann.

Details

Pressemitteilung des GSV 26. Juli 2021 Pandemie gefährdet Grundlegende Bildung aller Kinder!

Die Grundschule wurde in der Weimarer Republik als zentrale Grundlage unserer Demokratie gegründet. Seit nun über 100 Jahren bildet die dort vermittelte Grundlegende Bildung einen wesentlichen Pfeiler unserer gesellschaftlichen Ordnung und gewährleistet die Schaffung der Bildungsgrundlagen für die technologische, gesellschaftliche, kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands …

Details

Pressemitteilung der Landesgruppe Bayern des Grundschulverbandes am 19.7.21 NIE WIEDER GRUNDSCHULEN SCHLIESSEN!

Für Kinder ist ein direkter Kontakt zu Lehrkräften und Gleichaltrigen bildungsnotwendig! Sie brauchen dies verlässlich für das Lernen von Lesen, Schreiben, Rechnen und Welterfahrung. Kinder brauchen ein direktes Gegenüber, um soziale Mitglieder unserer Gesellschaft sein zu können. Diese Kinder sind spätere Mitgestalter unserer Demokratie!
Die Landesgruppe Bayern im GSV fordert: ….

Details

Antwort des Staatsministers Piazolo auf das Schreiben der Landesgruppe Bayern zum Förderprogramm „gemeinsam.Brücken.bauen“

Ich freue mich, dass auch der Grundschulverband – Landesgruppe Bayern – das Programm gemeinsam. Brücken. bauen, das mit einem Finanzvolumen von 20 Mio. Euro hinterlegt ist und bereits nach den Pfingstferien starten kann, positiv bewertet. Wir können damit im verbleibenden Schuljahr und bis zum Halbjahr des kommenden Schuljahres sowie in den diesjährigen Sommerferien zusätzliche Angebote ermöglichen, um coronabedingte Lernlücken zu schließen und sozialkompetenzstärkende Maßnahmen zu realisieren…

Details