Herzlich willkommen bei der Landesgruppe Bayern des Grundschulverbandes

Wollen Sie, dass sich Grundschule in Bayern in diesem Sinne weiterentwickelt?

Werden Sie Mitglied, um die Ziele des Grundschulverbandes zu unterstützen! Werden Sie aktiv, suchen Sie das Gespräch mit Kolleginnen und Kollegen und mit uns! Wir wollen gemeinsam versuchen, allen Kindern gerecht zu werden.

.

Kennen Sie unseren neuen Flyer?

Laden Sie sich jetzt unseren neuen Flyer herunter. Eine Probemitgliedschaft gibt es für Studierende und Referendar*innen bereits für € 25,- im Jahr!

Neue Rubrik: Unterstützung

Hier haben wir neben den Corona-Hilfen nun Unterrichtsideen zum kooperativen Lernen für Sie eingestellt, die Sie sofort einsetzen können. Einfach mal reinklicken!

 

Der Grundschulverband ist ein Fach- und Reformverband. Er setzt sich für die Weiterentwicklung der Grundschule ein. Er will

  • bildungspolitisch die Stellung der Grundschule als grundlegende Bildungseinrichtung verbessern und die notwendigen Investitionen für ihren Ausbau zur zeitgemäßen und kindgerechten Schule von den politisch Verantwortlichen einfordern,

  • schulpädagogisch die Reform der Schulpraxis und der Lehrerbildung entsprechend den Erkenntnissen aus Wissenschaft und Praxis unterstützen und

  • wissenschaftlich neue Erkenntnisse über die Bildungsmöglichkeiten und Ansprüche von Kindern fördern und verbreiten.

Diese Ziele prägen auch die Arbeit in der Landesgruppe Bayern.

Der Grundschulverband Bayern ist  Mitglied im ‚Forum Bildungspolitik in Bayern‘

Aktuelles

Pressemitteilung des Grundschulverbandes 26. April 2021: Der GSV begrüßt die Zusatzmittel des Bundesbildungsministeriums

Bildung junger Kinder braucht Bindung. Grundschulkinder sind deshalb durch das Aussetzen des Präsenzunterrichts in besonderem Maße betroffen. Die Grundschule bietet im Anschluss an vorschulische Bildungseinrichtungen diese so nötigen Bindungsbeziehungen, die sowohl den persönlichen Kontakt zu Lehrkräften als auch den zu anderen Kindern einschließen. Förderprogramme in Grundschulen müssen es vor allem leisten,

weiterlesen

Pressemitteilung des Grundschulverbandes 10. Februar 2021 Gesundheitsschutz stärken

Gesundheit umfasst das körperliche, emotionale und soziale Wohlbefinden. Der Grundschulverband fordert, die Gesundheit von Kindern und Lehrpersonen in diesem umfassenden Sinn zu schützen und zu sichern. Kinder im Grundschulalter brauchen andere Kinder und eine wertschätzende pädagogische Begleitung ihrer schulischen Lernprozesse. Kitas und Grundschulen müssen daher überall frühestmöglich geöffnet werden….

weiterlesen

Stellungnahme des Grundschulverbands zum KMK-Beschluss – Öffnung von Schulen

Aktuell ist sowohl die Gesundheit der Kinder und Lehrkräfte in Gefahr als auch das Bildungsfundament der kommenden Generation. Die grundlegende Bildung aller Kinder in der Grundschule ist eines der höchsten Güter unserer Gesellschaft. Nach dem KMK-Beschluss zur Öffnung der Schulen dürfen Kinder weder gesundheitlich gefährdet noch in ihrer Entwicklung zurückgelassen werden. …

weiterlesen

Presseerklärung: Das Wohl unserer Kinder ist in Gefahr!

Die Pandemie ist eine der größten Herausforderungen für unsere Gesellschaft seit dem Ende des zweiten Weltkrieges und erfordert gemeinsame Rücksichtnahme und Schutz. Grundschulkinder sind nicht nur aus ethischen Gründen besonders schützenswert, sondern haben auch als spätere erwachsene Verantwortliche unserer Gesellschaft Systemrelevanz höchsten Grades…

weiterlesen

Presseerklärung: Grundschule in der Zeit der Corona-Pandemie

Die Bildungsministerien beraten heute (am 16.11.2020) erneut mit der Bundeskanzlerin über das weitere Vorgehen zur Eindämmung der Pandemie. Der Grundschulverband plädiert dafür, alles zu tun, damit die Schulen geöffnet bleiben können. Gerade für Grundschulkinder ist Schule vor allem ein Ort der sozialen Begegnungen mit anderen Kindern. Hier treffen sie ihre Freunde und tauschen sich mit ihnen aus. Das ist den Kindern besonders wichtig und für ihre Entwicklung von großer Bedeutung …

weiterlesen

Erklärung des Bündnisses „Eine für alle – Die inklusive Schule für die Demokratie“

Die Corona-Pandemie hat den gewohnten Betrieb von Schule zum Erliegen gebracht. Ungeübte, ungewohnte und nicht abgesicherte Formen des Fernlernens wurden notwendig. Seltene Einigkeit besteht nun unter Bildungspolitiker*innen und in der Öffentlichkeit darin, dass die Ausweitung des häuslichen Lernens aufgrund der sehr unterschiedlichen Ressourcen der Familien die bestehende soziale Chancenungleichheit im Schulsystem drastisch verschärft hat.

weiterlesen