Startseite  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum

Schon gelesen?

Pressemitteilung des Grundschulverbands

Resolution zur Pdagogischen Leistungskultur

Unsere Schulen brauchen eine neue Leistungskultur

Resolution Abstimmung Auf der Herbsttagung des Grundschulverbands, die am 14./15. November 2014 mit 150 Teilnehmer/-innen in der Laborschule Bielefeld zum Thema "Pädagogische Leistungskultur" stattgefunden hat, wurde die beiligende Resolution einstimmig verabschiedet. Wir würden uns freuen, wenn wir mit dieser Resolution einen Anstoß geben könnten, in Ihrem Kollegium erneut über alternative Formen der leistungsbewertung zu dikutieren.

Bitte lesen Sie hier weiter...

Stellungnahme zu den "10 Irrtümer der Pädagogik"

Sehr geehrter Herr Dr. Spaenle,

im aktuellen Heft „Schule und wir“, in dem Ihr Staatsministerium bewusst den Kontakt zu Eltern sucht um diesen Informationen und Unterstützung im Zusammenhang mit Schule zukommen zu lassen, haben wir die sogenannten „10 Irrtümer der Pädagogik“ gelesen. Hierzu möchten wir von der Landesgruppe Bayern im Grundschulverband Stellung nehmen. 

Lesen Sie weiter...

Grundsätzliche Aussagen zum kompetenzorientierten Leistungsbegriff:

„Wir müssen nicht fragen, was die Kinder leisten müssen, um in unserem Unterricht mitzukommen, sondern was wir tun müssen, damit sie in unserem Unterricht mitkommen können.“ Annemarie von der Groeben, Ingrid Kaiser in Werkstatt Individualisierung, Bergmann + Helbig 2012. Anders ausgedrückt könnte man auch sagen „Es ist unser Problem, wenn Schülerinnen und Schüler nicht mitkommen“ (ebenda)

Damit ist der kompetenzorientierte Leistungsbegriff ein zutiefst inklusiver Leistungsbegriff.

Lehrpersonen müssen Schülern individuelle Lerngelegenheiten bieten, damit sie individuelle Leistungszuwächse erreichen. Dies benötigt vier Schritte im Zusammenhang mit einer  Leistung: Ermittlung der Lernausgangslage – Lerngelegenheiten – Leistungserbringung und Leistungsbewertung – Reflexion der Leistung sowie des Lernprozesses.

 

Lesen Sie weiter...

Stellungnahme_27.1.2014

Thesen der Landesgruppe zur GRUNDSCHRIFT

Die Landesgruppe hat 6 Thesen zur Grundschrift zusammengestellt. Lesen Sie zum Thema Grundschrift auch im Bereich "Themen" auf unserer Homepage die Praxisberichte.

 

Möchten Sie uns Ihre Erfahrungen zur Grundschrift schreiben oder haben Sie Anmerkungen zu unseren Thesen?

Dann schreiben Sie bitte eine Email an: eva.sedelke@grundschulverband-bayern.de

Pressemitteilung: Sitzenbleiben verschwendet Lern- und Lebenszeit

Der Grundschulverband begrüßt die Entscheidung des Landes Niedersachsen, das Sitzenbleiben „wider Willen“ abzuschaffen. Niedersachsen folgt damit dem Trend in anderen Bundesländern. Auch in anderen Staaten ist das Instrument Sitzenbleiben seltener oder wird zurückhaltender genutzt. Das freiwillige Wiederholen einer Klasse – im Einvernehmen von Schüler/in, Eltern und Schule - bleibt auch in Niedersachsen möglich.

Lesen Sie hier weiter...


Stellungnahme zum Phonetischen Schreiben

Lesen Sie hier weiter...

Pressemitteilung des Grundschulverbands

angesichtsder Ergebnisse

der internationalen Leistungsstudien IGLU und TIMSS 2011

Lesen Sie hier mehr:

Mit einer gemeinsamen Erklärung

mahnen der Bundeselternrat, der Grundschulverband und der Allgemeine Deutsche Schulleitungsverband die überfällige Vereinheitlichung der Strukturen im Bildungswesen an.

In der Erklärung heißt es:

„Alle Institutionen und Leistungen eines Bundeslandes, die mit Bildung zu tun haben, müssen im Bildungsministerium zusammengefasst werden (Kindergärten, Schulen, Schulsozialarbeit, Horte, Leistungen nach dem Bundessozialhilfegesetz etc.). Die gleiche Forderung gilt für die Kommunen.“

Lesen Sie hier mehr dazu...

Zu Heterogenität ist ein gemeinsamer Standpunkt

mit dem BLLV entstanden

 

lesen Sie hier mehr: Aufbrechen "Heterogenität leben"

Die Grundschrift

...vielseitig diskutiert...objektiv dargestellt? Lesen Sie mehr dazu:

"Also doch: Krakelschrift löst Schreibschrift ab" (GSV aktuell 11/12, S. 28,29)

Mentor - Die Leselernhelfer

Der Bundesverband „Mentor - Die Leselernhelfer" versteht sich als politisch unabhängige Anlaufstelle für alle Leseinitiativen in Deutschland, die sich der individuellen Förderung von Kindern im Bereich Lese- und Sprachkompetenz Deutsch verschrieben haben.

Diese Leseinitiativen sind eingetragene Vereine und Stiftungen in Städten, Regionen oder Bundesländern. Sie unterscheiden sich von anderen Leseinitiativen in Deutschland dadurch, dass sie das Erfolgsprinzip der MENTOR-Gründer in Hannover weitertragen: Ein Erwachsener begleitet und fördert stets ein Kind. Die Leseforschung hat nachgewiesen, dass einmal ausgebildete Fähigkeiten umso nachhaltiger wirken, je mehr sie emotional positiv und individuell vermittelt werden.

Für engagierte Menschen, die einen MENTOR-Verein/eine MENTOR-Gruppe gründen wollen, steht der MENTOR-Bundesverband als Anlaufstelle zur Verfügung.

Ansprechpartnerin: morin-hauser@bundesverband.de

Weitere Informationen können Sie auf folgender Seite finden.

Bayerns Grundschüler können am besten lesen, rechnen und zuhören

(vgl. IQB-Ländervergleich, Oktober 2012)

 

Lesen Sie mehr in der Pressemitteilung des Bundesverbands

Mathematikunterricht weiterentwickeln!


Wir möchten Ihnen das Projekt PIK AS zur Weiterentwicklung des Mathematikunterrichts in der Grundschule vorstellen. Im Projekt PIK AS erarbeitet ein Team aus Lehrern, Mathematikdidaktikern und Erziehungswissenschaftlern Materialien, die an 14 Projektschulen und in zahlreichen Fortbildungs-veranstaltungen erprobt und weiterentwickelt werden.

Das Projekt ist im Jahre 2009 gestartet. Unterrichts-, Informations- und Fortbildungsmaterialien werden kontinuierlich produziert. Mit Hilfe der Website (www.pikas.tu-dortmund.de) können Sie dieses Material kostenfrei nutzen – für Unterricht, für Lehreraus- und -fortbildung, für Elternarbeit …  

Oder gehen Sie direkt auf die Startseite des PIK-Materials (http://www.pikas.tu-dortmund.de/material-pik/index.html)!

Es wäre schön, wenn Sie mithelfen könnten, das Projekt bekannter zu machen. Rückmeldungen und Anregungen senden Sie bitte an christoph.selter@math.uni-dortmund.de.

GSE Logo

GrundschulEltern: Mit dieser neuen Beilage unserer Zeitschrift »Grundschule aktuell« wenden wir uns direkt an Eltern und ihre Vertreter in den Gremien.

Der aktuelle Vierseiter wird fortan jeder Ausgabe unserer Zeitschrift beigeheftet, herausgegeben vom Vorstand des Grundschulverbandes, gemeinsam mit unserem Fachreferenten Hans Brügelmann, Professor für Grundschulpädagogik an der Universität Siegen.

Gute Schule kann ohne Eltern nicht gelingen.

Wir wenden uns deshalb mit einer neuen Beilage GrundschulEltern direkt an Eltern und ihre Vertreter. Die Beilage wird ab Mai 2011 jeder Ausgabe unserer Verbandszeitschrift "Grundschule aktuell" beigelegt.

Gemeinsam wollen wir Eltern helfen,

  • sich über zeitgemäße Grundschule zu informieren,
  • Schulen im Bemühen um eine auf das Kind ausgerichtete Praxis zu unterstützen und
  • sich in der Weiterentwicklung der Grundschule zu engagieren.

Der vierseitige Beihefter wird sich jeweils einem inhaltlichen Thema zuwenden, Forschungsbefunde verständlich darstellen und praktische Empfehlungen (z.B. Film- und Lesetipps) enthalten. Das Einzelheft kostet 2 Euro incl. Porto, ein Paket mit 25 Exemplaren kostet 10 Euro incl. Porto.

>> GrundschulEltern-Bestellung

Stellungnahme zum Übertrittsverfahren

Lesen Sie hier weiter...